Troisdorf, 28.11.2017: Am Montagabend besuchten die Jusos Troisdorf die Mannstaedt Werke. Bei einer ausführlichen Führung wurde den Jungsozialisten der Weltmarktführer in der Herstellung von warmgewalzten Spezialprofilen aus Stahl nähergebracht.

Mit knapp 750 Mitarbeitern ist es eines der größten Unternehmen der Stadt und das schon seit 1825. Der ehemalige Mitarbeiter und „AG60+“-Vorsitzende Ulli Knab erzählte außerdem von vielen Anekdoten und Arbeitsabläufen aus seiner eigenen Zeit beim Unternehmen, ohne das es heute keine Rote und Schwarze Kolonie auf der Friedrich-Wilhelms-Hütte und in Troisdorf-West gäbe.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen